Aktuelles

| 2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 |2012 | 2011 | 2010 | 2009 |

Sa, 10.11.2012Brief von Lena Trautmann
Dumela aus Südafrika
Dumela aus Südafrika! November 2012

Wahrscheinlich könnt Ihr es auch kau...
[weiter]


Mi, 17.10.2012Brief von Simon Rentsch
Schon über zwei Monate in Südafrika!
Schon über zwei Monate in Südafrika! 17.10.2012
Jetzt sind wir schon über zwei Monat...
[weiter]


So, 09.09.2012Brief von Lena Trautmann
Ein erstes Lebenszeichen aus Bloemfontein im Herzen Südafrikas
Zuerst einmal möchte ich mich nochmal herzlich bei Allen bedanken, die mich so wundervoll verabsc...
[weiter]


Mi, 08.08.2012Bloemfontein
Lena und Simon sind gut angekommen
Nach einem Wochenende mit Abschiedsfeiern, Aussendegottesdiensten im Dom zu Augsburg, Dinkelsbühl...
[weiter]


Fr, 03.08.2012Brief von Simon Rentsch
Simon Rentsch aus Frankenthal
Liebe Mitglieder und Freunde des Dumelang e.V.,

mein Name ist Simon Rentsch und ich k...
[weiter]


Do, 02.08.2012Brief von Lena Trautmann
Abschied von Deutschland
Liebe Mitglieder und Freunde von Dumelang e.V.,
mein Name ist Lena Trautmann, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Dunstelkingen, das ist ein Dorf mit 500 Einwohnern in der Nähe von Heidenheim an der Brenz.
Einige haben mich eventuell schon auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Mai gesehen. Seither sind wieder einige Wochen vergangen und nun wird es noch genau eine Woche dauern, bis ich gemeinsam mit Simon Rentsch in den Flieger nach Südafrika steigen werde.
Seitdem ich Ende März meine letzten Abiturprüfungen absolviert habe, hatte ich eigentlich jede Menge Zeit, um mich auf mein Jahr im Ausland vorzubereiten. Doch seither ist die Zeit wirklich rasend schnell vergangen. Die letzten Monate waren unter anderem auch gefüllt mit Vorbereitungsseminaren, wie das 10-tägige Seminar in Köln. Dort durfte ich viele neue Leute kennen lernen, die alle für ein Jahr in ein anderes Land gehen werden. Ich persönlich habe diese Tage wirklich genossen, weil es schön war, dass man mit Menschen zusammen war, die die gleichen Pläne, Träume, Ängste und Hoffnungen haben wie man selbst und ich konnte auch ganz großartige Freundschaften schließen.
Das gleiche Bild zeigte sich bei einem 3-tägigen Afrikaseminar in Ellwangen bei den Comboni-Missionaren, wo wir auch nochmal viele interessante Dinge über Afrika und auch Südafrika im Speziellen erfahren haben.
Bis jetzt habe ich es noch keine Sekunde lang bereut, dass ich den Entschluss gefasst habe, durch das Bistum Augsburg und Dumelang e.V. für ein Jahr nach Bloemfontein zu gehen. Ich fühle mich wirklich super betreut und vorbereitet und freue mich einfach wahnsinnig und hoffe, dass es jetzt endlich los gehen kann. Für mich war es auch toll, dass ich die Möglichkeit hatte, mich mit Katharina Schweitzer auszutauschen, die mir wirklich total nett mit Rat und Tat zur Seite stand. Zusammen mit Werner und Katharina bin ich am 15. Juli nach Zwiesel in den Bayrischen Wald gefahren, wo ich Alois Ganserer, Quintar und Sister Julia kennen lernen durfte. Das war wirklich ein spannender Tag für mich. All diese Dinge geben mir zusätzlichen Halt und Sicherheit und ich finde es super, dass ich schon im Vorfeld meines Freiwilligendienstes so viel über das Projekt erfahren durfte.
Die letzte Woche steht mir nun bevor und ich habe wirklich noch einen straffen Zeitplan, worüber ich aber auch froh bin, denn so habe ich noch die Möglichkeit, mit allen Menschen, die mir am Herzen liegen, noch eine schöne Zeit zu verbringen. Am Wochenende möchte ich mich noch mit einer Abschiedsparty von all meinen Freunden verabschieden. Am Sonntag wird mich der Verein Dumelang e.V. im 10:00 Uhr Gottesdienst offiziell aussenden und am Sonntagnachmittag habe ich noch eine Aussendungsfeier bei mir in der Gemeinde geplant. Es wird Kaffee und Kuchen geben, wobei ich hoffe, dass dadurch noch einige Spenden für Dumelang e.V. gesammelt werden können und anschließend habe ich noch eine kleine Feier in der Kirche geplant, wobei unser Pfarrer mir auch noch einen Segen mit auf den Weg geben wird.
Was mich wirklich wahnsinnig glücklich macht, ist, dass mich schon jetzt vorab so viele Menschen in meiner Gemeinde unterstützen, sei es durch liebe Worte oder einen Kuchen für mein Fest. Es tut wirklich gut, zu wissen, dass so viele auch in meiner Gemeinde hinter mir stehen und das lässt mich auch mit einem guten Gefühl gehen.
Natürlich macht es mich auch ein bisschen traurig, wenn ich daran denke, dass ich meine Eltern und meine zwei älteren Brüder für lange Zeit nicht sehen werde. Auch meine Verwandten und viele gute Freunde werde ich mit Sicherheit vermissen. Doch ich bin in erster Linie einfach froh, dass ich mich getraut habe, diesen Schritt zu tun. Für mich wird mit diesem Jahr wirklich ein lang ersehnter Traum war. Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass ich nicht nur schöne Dinge erleben werde und dass es auch anstrengend wird, aber davon erzähle ich Euch dann, wenn ich meine ersten eigenen Erfahrungen gemacht habe.
Jetzt hoffe ich, dass es nicht mehr lange dauert bis ich endlich in Bloemfontein am Flughafen stehe!
Viele liebe Grüße aus Dunstelkingen!
Eure Lena

[diese Nachricht schließen]


Mi, 25.07.2012Dinkelsbühl
2 Freiwillige machen sich auf den Weg nach Südafrika
Am 7. August werden Lena Trautmann aus Heidenheim an der Brenz und Simon Rentsch aus Bautzen zu ihre...
[weiter]


Fr, 11.05.2012 19:30 UhrDinkelsbühl, Pfarrzentrum
Mitgliederversammlung
Zur 8. Mitgliederversammlung des Vereins Dumelang e. V. am Freitag, den 11.05.2012, um 19:30 Uhr lad...
[weiter]


Di, 10.04.2012Brief von Katharina Schweitzer
Ein letzes "Dumelang" aus Südafrika
Nun ist es tatsächlich fast soweit: in Kürze werde ich in den Flieger gen Deutschland steigen....
[weiter]